Mit ‘Politik’ getaggte Beiträge

Deswegen liebe ich die Medien. Sie versauen einem doch echt jeden Morgen. 🙂

„Bundespräsident Köhler fordert höhere Benzinpreise, damit die Deutschen umweltbewusster Auto fahren.“

Da ist mir bei meinem normalen Arbeitsweg von 32 km nichts mehr eingefallen, außer das ich mal drüber nachgedacht habe, was dies für Deutschland (und mich auch) bedeuten würde.

Höhere Benzinpreise, würde sicherlich einige Leute vom Auto fahren abhalten, aber nicht weil sie dann die Umwelt schützen wollen, sondern weil sie keine Arbeit mehr haben. Höhere Preise hätten ja nicht nur Auswirkung auf den „kleinen Bürger“, sondern auch auf die Firmen. Der „normale Arbeiter“ müsste dafür sorgen, dass seine Firma ihm mehr Gehalt zahlt, da sein normales Einkommen nicht mehr ausreicht.

Die Leute würden vom Land in die Städte ziehen, welche eh überfüllt sind und wenn man den Prognosen trauen darf, in naher Zukunft einen Wohnungsmangel haben. Ländern wie Mecklenburg Vorpommern würden weiter die Einwohner weglaufen, da es sich keiner mehr Leisten kann, in die nächste Stadt zu fahren.

Statt nur zu meckern hätte ich da mal einen Gegenvorschlag:

Unsere Politiker sollten mehr Fahrrad oder mit Privatpkws fahren! Ich wäre gespannt, wie schnell auf einmal keine großen Autos mehr bei jedem Treffen stehen, oder ob man wirklich seine Unterlagen und Schreibmaschinen zu seinem Urlaubsort schicken lassen muss.

Auch die sogenannten Umweltpolitiker sollten einmal nachdenken. Muss man wirklich zu einem Bauernhof mit dem Flugzeug fliegen (und vermutlich noch ein Mietwagen), nur um aufzuzeigen, wie viel „Dreck“ doch eine Kuh erzeugt.

Bleibt nur noch die Frage, ob „nur die Politiker schuld sind„? Ich glaube nicht, wenn ich mir den „kleinen Arbeiter“ angucke, welche gefühlte 10x im Jahr streikt.

Doch wenn man in Deutschland mal über Einsparungen bzw. Änderungen drüber nachdenkt, wird man entweder in der Politik „fertig“ gemacht oder vom Volk zerrissen. Leider zählen Heute nur noch die Zahlen der Umfragen und nicht, was aus dem Land einmal wird.

Da muss die Frage erlaubt sein: „Gibt es noch Realisten in diesem Land?“


Warum fördert man nicht Mitfahrgesellschaften? Da würden sich sicherlich mehr Leute zusammen tun.

– ach nein, dann leidet ja die Autoindustrie

Warum sind Sozialberufe so schlecht bezahlt, wo sie doch unsere Zukunft ausbilden?

– das würde die Städte ja mehr Kosten

Warum beschränkt man nicht das Streikrecht?

– irgendwie müssen die Verbände ihr Geld verbraten, da sie ja sonst Überschuss haben

Warum schränkt man nicht den Beamtenstatus ein?

– ich würde Beamte am Durch-/Umsatz beteiligen

Interessant an allem dem sind die wirklich die politischen Entwicklungen. Noch vor einigen Jahren, haben wir Amerika belächelt, welche seine Arbeitslosenstatistiken fälschte, weil viele Minijobs hatten, welche zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel waren. Wir haben es in Deutschland innerhalb von nicht mal 10 Jahren geschafft, dass gleiche System einzuführen.

Und wozu das alles? Jetzt können die gleichen Parteien Arbeitsmarktreformen und Mindestlöhne fordern. Wenn man sich das noch genauer angucken würde, bleibt eigentlich nur noch Lachen übrig. (leider nur weil es weh tut)

Das sind meine Gedanken beim Auto fahren und Eure?

Advertisements